Get Adobe Flash player

Termine - Turnen

<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  910111214
15161718192021
22232425262728
293031    

Beitrittserklärung

Sie sind Besucher Nr.

Heute52
Gestern60
Woche52
Monat779
Insgesamt164030

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

2. Bundesliga: Steigerung mit Luft nach oben

Schriftgröße:

Bundesliga 20181003 01Auch der zweite Wettkampftag in der Bundesligasaison 2018 spielt dem TSV Buttenwiesen keinen Sieg ein. Zuhause in der Riedblickhalle verliert der TSV gegen starke Gäste aus Oberbayern. Zwar konnte im Vergleich zum ersten Wettkampf eine deutliche Steigerung der Leistung erzielt werden, für eine stabile Darbietung der Mannschaft ist jedoch noch Luft nach oben.

Stürze reduzieren und grobe Fehler vermeiden: So lautete die Devise der Athleten des TSV Buttenwiesen vor der Begegnung mit Exquisa Oberbayern, denn nur so bestünde überhaupt die Chance, Punkte gegen einen starken Kontrahenten zu erzielen.

Mit einer starken Leistung von Buttenwiesens Startturner Fabian Ullrich gelang am Boden zumindest ein starker Auftakt, der das Team in die richtige Bahn lenkte. Gegen seinen Gegner, den Briten Pavel Karnejenko musste er jedoch drei Scorepunkte abtreten. Auch Daniel Kehl überzeugte am ersten Gerät und erkämpfte für seine Leistung zwei Zähler für das Punktekonto der Zusamthaler. Florian Raab und Matthias Schwab, der zusammen mit Vinzenz Höck extra aus Österreich anreiste, um den verletzten ukrainischen Turner Oleksander Petrenko zu entlasten, turnten überwiegend solide. Beide zeigten jedoch grobe Fehler in ihren Übungen und mussten insgesamt 6 Punkte an die Gäste abgeben. Das erste Gerät ging mit 9:2 Zählern an Exqiusa Oberbayern.

Das Pauschenpferd zeigte sich an diesem Wettkampftag von seiner störrischen Seite. Zwar mussten auch die Gegner das Gerät das ein oder andere Mal verlassen, jedoch gelang es den Buttenwiesener Athleten nicht, diese Fehler zum eigenen Vorteil zu nutzen, da sie selbst meist die Übung unterbrechen mussten. Lediglich Nicolai Ullrich musste das Gerät nicht verlassen, dennoch verlor er im Duell gegen Markus Müller mit einer starken Leistung drei Scores.

Besonders am dritten Gerät hieß es nun, den Abstand zu den Gegnern nicht noch größer werden zu lassen, da besonders die Ringe nicht die Paradedisziplin der Zusamthaler sind. Moritz Kraus, Rainer Maiershofer und Florian Raab zeigten saubere Übungen und konnten diese ohne grobe Fehler zu Ende turnen. Letzterer gewann sein Duell mit drei Punkten, die beiden anderen Begegnungen mussten jeweils aufgrund höherer Ausgänge der Gegner insgesamt neun Punkte abgeben. Vinzenz Höck bewies an diesem Gerät seine Extraklasse und zeigte sich in WM-Form mit einer stabilen und sauberen Übung und konnte für den TSV fünf Zähler erkämpfen. Mit einem Punktestand von 8:9 ging das Gerät trotzdem an die Gäste aus Oberbayern. Zur Halbzeit stand es nun 27:11 für Exquisa Oberbayern.

Am Sprung musste Buttenwiesen zumindest nun die Chance nutzen, die eigene Stärke an diesem Gerät zu beweisen und den Abstand zu verkleinern. Dieses Vorhaben gelang der Mannschaft mit Johannes Seifried, Daniel Kehl, Matthias Schwab und Fabian Ullrich. Alle vier Athleten überzeugten mit sauberen Sprüngen und konnten das Punktekonto der Zusamthaler zumindest an diesem Gerät füllen. Mit 9:0 gewann der TSV den Sprung und ging mit einem Gesamtpunktestand von 27:20 an das vorletzte Gerät, den Barren.

Nur mit sauberen Darbietungen würde es am Barren noch gelingen, etwas aufzuholen und den Gästen aus Oberbayerndie Stirn zu bieten. Nicolai Ullrich, Florian Raab, Vinzenz Höck und Johannes Seifried, zeigten jedoch Übungen, die entweder mit einem stärkeren Kontrahenten beantwortet wurden oder eigene Fehler auswiesen, die bereits reichten, um Punkte abzugeben. Lediglich Vinzenz Höck konnte sein Duell mit 2 Scores für sich entscheiden. Mit 8:2 verlor der TSV den Barren und ging mit einem Stand von 35:22.

Am letzen Gerät konnten die Athleten des TSV gelungene Übungen zeigen, jedoch mussten Florian Raab, Fabian Ullrich und Nicolai Ullrich Punkte an ihre direkten Kontrahenten überlassen. Lediglich Matthias Schwab gelang es mit einer sauberen und spektakulären Darbietung, trotz der bevorstehenden Niederlage für einen letzten Höhepunkt des Abends zu sorgen. Für seine Übung konnte er 4 Zähler erkämpfen. Mit 4:11 ging auch das letzte Gerät an die Oberbayern. Den Wettkampf verlor der TSV Buttenwiesen mit 26:46 gegen Exquisa Oberbayern. Das Team bedankt sich bei den Gegnern für einen fairen Wettkampf und wünscht weiterhin viel Erfolg. Ebenso gilt der Dank den Zuschauern, die die Turner durch den Wettkampf begleiten und immer wieder für neuen Antrieb sorgen.

Banner

Sponsoren

Veranstaltungen Turnen

Keine aktuellen Veranstaltungen.