Get Adobe Flash player

Termine - Turnen

<<  August 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Beitrittserklärung

Sie sind Besucher Nr.

Heute25
Gestern37
Woche220
Monat688
Insgesamt161372

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Turnkrimi vor heimischer Kulisse führt zum langersehnten Klassenerhalt

Schriftgröße:

Sturm auf Florian Raab nach der gelungenen ReckübungNach einem spannenden Schlagabtausch und Duellen auf Augenhöhe gewinnt der TSV den Wettkampf mit 42:33 gegen den TV Herbolzheim und sichert sich den lang ersehnten Klassenerhalt in der 2. Kunssturn-Bundesliga.
Der 5. Wettkampftag stand bevor und bisher konnte nur ein Sieg auf das eigene Konto verbucht werden. Um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu sichern und damit das vorrangige Saisonziel der Buttenwiesener Turner zu erreichen, war ein zweiter Sieg von Nöten. In den bisherigen Begegnungen zeigten sich die Zusamthaler nicht immer von ihrer besten und gewohnt stabilen Seite. Viele Stürze und Fehler prägten die Wettkampfverläufe und verhinderten einen zweiten Sieg.
In den letzten Wochen wurde daher noch weiter an den Übungen gefeilt, um diese Mängel zu beheben. Am vergangenen Samstag begrüßte der TSV die alten Bekannten und sympathischen Turner des TV Herbolzheim in der Riedblickhalle.

 Ergebnisse und Tabelle


Bereits am Boden bestätigte sich die erste Vermutung, dass ein Sieg auch diese Mal hart umkämpft werden muss. Trotz guter Leistungen von Johannes Seifried, Oleksander Petrenko, Fabian Ullrich und Daniel Kehl konnten die Herbolzheimer fast immer die Duelle für sich entscheiden, sodass der Boden mit 9:3 an die Gäste verloren ging. Den geringen Rückstand versuchten die Athleten des TSV mit geschlossener Teamleistung wieder wett zu machen. Dies gelang nahezu ohne Fehler und stabilen Darbietungen von Nicolai Ullrich, Thomas Rössler, Oleksander Petrenko und Moritz Kraus. Das Pauschenpferd konnte mit 8:5 zugunsten der Zusamthaler entschieden werden, sodass der Punktestand von 11:14 für die Gäste vor den Ringen für Spannung sorgte.
Vinzenz Höck blieb sogar Zeit zu einem Flirt mit dem PublikumBesonders die Verstärkung aus Österreich, Vinzenz Höck, zeigte eine starke Übung auf Weltklasseniveau und erturnte fünf Zähler auf das heimische Konto. Ebenso die anderen Teamkollegen konnten ihre Duelle sauber absolvieren und so konnten auch die Ringe mit 9:4 gewonnen werden. Mit einer guten Hallenstimmung und einer erstmaligen Führung von 20:18 Scores für die Buttenwiesener, ging es nun in die Halbzeit. Nun hieß es: Kühlen Kopf bewahren, weiter kämpfen und stabil bleiben.
Dieses Vorhaben konnte die Mannschaft um Team-Kapitän Thomas Rössler sofort umsetzen. Angefeuert von den Fans und Zuschauern vollbrachten die TSV Turner am Sprung Duelle auf Augenhöhe und konnten das Gerät knapp mit 7:6 Zählern für sich gewinnen. Mit einem Gesamtpunktestand von 27:24 Scores war jedoch noch keineswegs der Sieg in trockenen Tüchern, sodass auch am Barren saubere Leistungen und gelungene Übungen von großer Bedeutung waren. Mit Florian Raab, Nicolai Ullrich, Johannes Seifried und Vinzenz Höck konnte der Vorsprung mit einem erneuten Gerätesieg von 6:5 knapp ausgebaut werden. Mit 4 Scores Unterschied war vor dem Königsgerät Reck also noch alles offen und die Stimmung in der Riedblickhalle angespannt. Nur fehlerlose Übungen konnten den Klassenerhalt jetzt noch ermöglichen.
Mit Fabian Ullrich und Moritz Kraus konnten zwar starke Darbietungen gezeigt werden, jedoch wurden die ersten 4 Punkte an die starken Gäste vergeben und auch das zweite Duell ging nur Unentschieden aus. Mit einem Gleichstand von 33:33 lag es nun an den letzten beiden Duellen. Nach einer verpatzten Übung der Herbolzheimer war es nun an Florian Raab, die Chance zu nutzen und den TSV auf die Siegerstraße zu lenken. Mit einer sauberen Übung und der lautstarken Unterstützung der Mannschaft konnte er diesen Erwartungen standhalten und erzielte 4 Scores auf das eigene Punktekonto. Der Ukrainer Oleksander Petrenko musste nun noch ohne Sturz durch seine Übung kommen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Nach erfolgreicher Präsentation auf höchstem Niveau und einem Abgang in den Stand, war die Mannschaft nicht mehr zu halten. Das Duell konnte mit weiteren fünf Punkten gewonnen werden, sodass der lang ersehnte Klassenerhalt mit einem 42:33 Erfolg nun endlich in trockenen Tüchern war.
An dieser Stelle bedankt sich der TSV Buttenwiesen bei den sympathischen Gästen des TV Herbolzheim für einen fairen Wettkampf, der nach 10-jähriger Begegnungen den Abschluss bildete, da die Herbolzheimer Turner nach der diesjährigen Saison ihren Rückzug aus der 2. Bundesliga ankündigten. Zudem trugen die Fans und Zuschauer mit einer großartigen Unterstützung ihren Anteil an diesem Sieg, auf die die Athleten des TSV am nächsten Wettkampf in zwei Wochen in Weilheim wieder hoffen.

Banner

Sponsoren

Veranstaltungen Turnen

Keine aktuellen Veranstaltungen.