Get Adobe Flash player

Futura Geehrte auf dem Weg zur DJM

Schriftgröße:

Die beiden junge Turner, die im Januar von der Donau- und Wertinger- Zeitung ausgezeichnet wurden, sind gemeinsam auf dem Weg zu den Deutschen Jugend Meisterschaften.

Daniel Kehl aus Buttenwiesen, der für seinen Heimatverein, den örtlichen TSV. an den Start geht, und Jakob Scharff, wohnhaft in Gundelfingen, der für den TSV Pfuhl startet, haben sich am vergangenen Wochenende gemeinsam auf die Deutschen Jugend Meisterschaften (DJM) in Pfuhl vorbereitet.
Eingeladen hat hierzu der Landestrainer Kurt Szilier vom Bayrischen Turnverband. Ziel des Kaderlehrgangs war es, die Übungen für die DJM zu stabilisieren und ggf. Verbesserungen einzubringen. 13 Nachwuchsturner aus den Altersklassen der 12 – 18-järhrigen haben sich über die Bayrischen Einzelmeisterschaften für die DJM qualifiziert.

Die Meisterschaft findet am kommenden Wochenende in Halle an der Saale statt. Deshalb durften die beiden Talente an der Sonderbehandlung des Landestrainers teilnehmen. Jakob Scharff muss in der Altersklasse 13 - 14 an seinem Wettkampf einen Pflicht-Durchgang und einen Kür-Durchgang absolvieren. Daniel Kehl muss in der Altersklasse 17 – 18 zwei Kür-Durchgänge mit jeweils 6 Geräten absolvieren. Aus diesen Wettkämpfen wird dann der Mehrkampfmeister ermittelt. Die besten 8 Turner aus den zwei Durchgängen pro Gerät dürfen anschließend im Gerätefinale um die Geräte-Einzelmeisterschaft kämpfen. Daniel hat an seinen Paradegeräten Boden und Sprung eventuell Chancen, in die Einzelgerätefinale einzuziehen und mit um den Meistertitel zu kämpfen.
Der TSV Buttenwiesen setzt seine über 30-jährige Tradition zur Teilnahme an der Deutschen Jugend Meisterschaft fort. Für den auf nationale Ebene agierenden Teilnehmer, ist Buttenwiesen einer der kleinsten Vereine. Der TSV ist der einzige, der ohne hauptamtlichen Trainer an der Deutschen Jugendmeisterschaft teilnimmt. Die Turner und Turnerinnen werden allesamt von ehrenamtlichen Übungsleitern trainiert. Deshalb ist die Leistung von Buttenwiesen noch höher anzuerkennen.
Jakob und Daniel brauchen für dieses Wochenende starke Nerven und das Quäntchen Glück für ihre Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften. Hierfür drücken alle fest die Daumen.