Get Adobe Flash player

Schülerinnen C: Wieder den Titel geholt

Schriftgröße:

Schuelerinnen C

Nach einer hervorragenden Leistungssteigerung gegenüber dem 2. Wettkampf erturnten sich die C-Schülerinnen des TSV Buttenwiesen I am vergangenen Wochenende mit einem Vorsprung von 25 Punkten souverän den 1. Platz in der Gauligasaison 2018.

 

 

zu den Ergebnissen

Auch die zweite Mannschaft des TSV konnten sich mit Platz drei im Gesamtklassement von 13 Mannschaften ebenfalls einen Podestplatz sichern. Nur der TV Dillingen verhinderte am Ende einen Doppelsieg und damit eine doppelte Qualifikation für den Regionalentscheid im November. Der TSV Buttenwiesen III, geschwächt und dezimiert durch einige Turnerinnen, die den TSV mittlerweile verlassen hatten, steigerten sich dennoch und retteten immerhin noch den zehnten Platz.

 


Jede Turnerin trug mit ihrem Können zum Erfolg bei, auch wenn das ein oder andere Gerät nicht wie gewünscht absolviert werden konnte, so kompensierten doch die anderen Mannschaftsmitglieder den ein oder anderen Fehler.
So steuerten für den TSV Buttenwiesen I Leonie Mantwied und Lena Miller mit einem guten Überschlag am Sprungtisch wichtige Punkte bei, genauso wie Tamara Imm am Barren oder Katharina Müller am Balken, die beide den Tageshöchstwert am jeweilgen Gerät erhielten. Amelie Salku gelang ebenfalls eine fehlerfreie Balkenübung und Dana Harms glänzte am letzten Gerät Boden mit einer nahezu perfekten Übung.

Für die zweite Mannschaft punkteten besonders Anna Deil am Sprung, Tanja Bittl am Barren, Marina Kotter und Sophia Keil am Balken, sowie Josefine Wengenmayr und Valentina Liepert am Boden.Ihre Schwester Floriane Liepert steurte der dritten mannschaft wichtige Punkte am Sprung bei, Laura Redel lieferte eine souveräne Balkenübung ab, Franziska Dir gelang eine gute Barrenübung und Marlene Wech punktete ordentlich am Boden.
Zudem konnte man sich wieder über hervorragdende Einzelplatzierungen freuen. Bemerkenswert ist nicht nur, dass Dana Harms, Tamara Imm und Katharina in diesem Wettkampf die Einzelplätze eins, zwei und drei belegten, sondern auch, 

dass Dana Harms nach drei Durchgängen Gauliga Meisterin wurde, nachdem sie nach dem ertsen Wettkampf nur Platz acht belegt hatte. Tamara Imm konnte nur knapp dahinter den Vizetitel für sich beanspruchen. Von 81 Turnerinnen belegte außerdem Leonie Mantwied den sechsten, Katharina Müller den siebten und Tanja Bittl den neunten Platz.


Die weiteren Ergebnisse: Anna Deil 11., Lena Miller 13., Sophia Keil 15., Valentina Liepert 19. Amelie Salku 23., Josefine Wengenmayr 25., Laura Redel 33., Floriane Liepert38., Franziska Dirr 41. Marlene Wech 47.
Außerdem konnten sich Dana Harms und Tamara Imm zum Paarturnen im

 Dezember qualifizieren.
Alles im allem können Turnerinnen und Trainer zuversichtlich auf den bevorstehenden Regionalentscheid blicken, denn mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann so einiges erreicht werden.

 

weibliche JugendDie weibliche Jugend des TSV lag mit Platz fünf genau in der Mitte des Gesamtrankings. Dies galt es zu verteidigen. Auch das gelang hervorragend mit 36 Punkten Vorsprung vor Platz sechs, aber auch acht Punkten Rückstand zu Platz vier.
Zu diesem Ergebnis steuerte Lara-Sophie Beutmiller vor allem am Boden mi

t über 17 Punkten maßgeblich bei. Jona Popp sicherte sich jeweils weit über 15 Zähler am Barren und Balken. Eine sichere Übung am Zittergerät gelang auch Anna Stegmüller. Ebenfalls am Barren punktete Larissa Schmolke. Maria Wagner und Sophia Schwenda lieferten mit soliden und konstanten Leistungen an allen Geräten wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis bei.


Jona Popp schaffte als Einzige mit Platz acht den Sprung unter die besten Zehn. Die weiteren Einzelergebnisse: Lara-Sophie Beutmiller 11., Anna Stegmüller 21., Larissa Schmolke 22., Maria Wagner 29., Sophia Schwenda 38., Julia Schwenda 53. (bei nur zwei Wettkampfteilnahmen)