Get Adobe Flash player

Weibliche Jugend schlägt sich wacker

Schriftgröße:

Weibliche Jugend TSV ButtenwiesenNach einem grandiosen Start am Vormittag bei den C-Schülerinnen war nun die weibliche Jugend des TSV Buttenwiesen an der Reihe, um ihr Können zu zeigen. Insgesamt gingen hier 10 Mannschaften an den Start. Unsere TSV Riege bestehend aus Anna Stegmüller, Maria Wagner, Larissa Schmolke, Lara-Sophie Beutmiller, Jona Popp und Leonie Kratzer konnten hier voll und ganz überzeugen und erturnten sich einen guten 4. Platz. Auch unsere Einzelstarterin Sophia Schwenda die leider nicht mit in der Mannschaft turnen konnte da nur 6 Teilnehmerinnen mannschaftsberechtigt sind, absolvierte einen schönen Wettkampf und fieberte mit ihren Vereinskolleginnen mit.


Die 7 Mädels starteten am Boden mit sehr sauberen Übungen, lediglich Lara-Sophie hatte bei ihrem letzten Teil, dem Spagat etwas Probleme und musste sich am Boden abstützen, dass leider von den Kampfrichtern als Sturz bewertet wurde und somit ein kompletter Punkt Abzug entstand. Der Sprung kam als nächstes an die Reihe, hier war man eigentlich optimistisch das gute Wertungen auf das Mannschaftskonto eingesammelt werden konnten. Leider saß hier wohl ein strenges Kampfgericht da nicht alle Sprungwertungen zur vollsten Zufriedenheit der Mädchen waren. Anna glänzte mit einem sehr sauberen Handstützüberschlag über den 1,25m hohen Sprungtisch und kassierte hier die beste Wertung für ihre Mannschaft. Am Stufenbarren kann man noch nicht mit den Top Mannschaften mithalten, da hier noch die Kippen fehlen, aber hier wird schon hart daran trainiert. Aber auch mit ihrer niedrigen Übung konnte Jona eine akzeptable Wertung ergattern, ebenfalls wurde der Biss von Larissa gewürdigt und sie bekam eine bemerkenswert gute Punktzahl. Am letzten Gerät dem Balken hieß es nochmals volle Konzentration, damit man es hier nicht noch versaut und alle zufrieden den Wettkampf beenden konnten. Die Nervenstärke hielt, jede der 7 Mädchen war glücklich, da alle Übungen ohne Sturz absolviert wurden. Nennenswert ist Lara-Sophies Übung. Mit nur wenig Abzug erturnte sie sich eine tolle Wertung und steuerte nochmals wichtige Punkte für das Endergebnis bei.
Im Einzelergebnis schaffte es sogar Jona Popp unter die Top Ten und belegt den neunten Platz von insgesamt 59 Starterinnen. Lara-Sophie Beutmiller folgt auf Platz 13, Anna Stegmüller 23, Larissa Schmolke 31, Maria Wagner 32, Leonie Kratzer 36 und Sophia Schwenda 53. Im zweiten Durchgang der Anfang Juli in Dillingen stattfindet, wünschen sich die Trainerinnen noch mehr Ehrgeiz von den einzelnen Mädels, um vorhandene Fehler noch auszumerzen und die Platzierungen zu festigen.