Get Adobe Flash player

Termine - Turnen

<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  910111214
15161718192021
22232425262728
293031    

Beitrittserklärung

Sie sind Besucher Nr.

Heute24
Gestern73
Woche97
Monat824
Insgesamt164075

Aktuell sind 324 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Platz 3 in der Landesliga 2

Schriftgröße:

Hatten gut lachen die erste Mannschaft des TSV nach dem Sieg in IllertissenAm vergangenen Samstag reiste die 1. Mannschaft der Turnerinnen des TSV nach Illertissen, um dort den zweiten Wettkampf in der Landesliga zu bestreiten.
Das Ziel war allen Beteiligten von Anfang an klar. Nach dem unglücklichen Verlauf des ersten Wettkampfes im Frühjahr, galt es nun ein paar Tabellenplätze gut zu machen, um den Klassenerhalt in der Landesliga 2 zu sichern. Beim ersten Wettkampf zu Beginn der Saison kämpfte das Team mit personellen Schwierigkeiten, da es aufgrund von Krankheit und Verletzung mehrerer Turnerinnen galt den Ausfall von gleich drei Teammitgliedern zu kompensieren.

Tabelle des 2. Wettkampftages

Ergebnisse Landesliga 2

Mit dem sechsten von insgesamt acht Plätzen konnte die Turnerinnen zwar schlimmeres vermeiden, sich den Verbleib in der Liga jedoch zunächst nicht sichern.


Doch am vergangen Wochenende sollte alles besser laufen. Die Mannschaft reiste zu siebt an und konnte somit sowohl Gerätespezialisten Annica Tremmel, als auch Vierkämpferin Sabrina Schlicker wieder in ihren Reihen willkommen heißen. Und so starteten die Mädchen mit Zuversicht und einer guten Mannschaftsaufstellung in den Wettkampf.


Als Erstes ging es für den TSV Buttenwiesen, wie so oft an den Schwebebalken. Am Schwebebalken starteten Tanja Kehl, Emilia Tremmel, Sophia Mayer, Franca Friedel und Sabrina Schlicker. Alle machten ihre Sache sehr gut und präsentierten ihre Übungen sauber und routiniert. Obwohl das Team insgesamt zwei Stürze in Kauf nehmen musste, schlugen diese auf dem Mannschaftskonto nicht zu buche. Das Ergebnis stellte im Vergleich zum Frühjahr eine 180 Grad Wendung dar, denn die Mannschaft konnte sagenhafte fünf Punkte mehr erturnen, als noch beim ersten Wettkampf. Alleine durch diese Leistung konnten die Mädchen schon deutlich zu den anderen Mannschaften aufholen und sich sogar mit den Mannschaften an der Tabellenspitze messen.


Nachdem das erste Gerät geschafft war, legte sich die anfängliche Aufregung der Turnerinnen und somit konnten alle am Boden ihr Können voll und ganz abrufen. Ihre Kür präsentierten Emilia Tremmel, Annica Tremmel, Sabrina Schlicker, Tanja Kehl und Franca Friedel. Trotzdem, dass die Mädchen zu Beginn, beim Einturnen, noch Schwierigkeiten mit der ungewohnten Beschaffenheit der Bodenfläche hatten, konnten sie im Wettkampf das Kampfgericht auf ganzer Linie überzeugen. Am Boden konnte das Team gleich zwei ausschlaggebende Erfolge erzielen. Zum einen lieferte die Mannschaft mit insgesamt 51,35 Punkten mit Abstand das beste Ergebnis an diesem Gerät, zum anderen konnte keine der gegnerischen Turnerinnen Franca Friedel mit ihrer Traumwertung von 13,4 Punkten das Wasser reichen. Grund für den Erfolg an diesem Gerät sind neben dem ehrgeizigen Training auch die maßgeschneiderten, ausdrucksstarken Choreographien, die jede Turnerinnen gemeinsam mit ihren Trainern erarbeitet hat.


Als drittes Gerät stand der Sprung auf der Agenda des TSV. An diesem Gerät zeigten alle Turnerinnen denselben Sprung, einen Handstützüberschlag mit halber Drehung in der ersten und zweiten Flugphase. Aufgrund einer tadellosen Ausführung lagen die Wertungen der Mädchen somit auch eng beieinander. Am Sprung starteten die Vierkämpferinnen Tanja Kehl, Sabrina Schlicker und Franca Friedel, sowie Sophia Mayer und Emilia Tremmel, die die Mannschaft in diesem Wettkampf an zwei bzw. drei Geräten verstärkten. Auch mit der Gesamtwertung dieses Geräts kann das Team zufrieden sein, denn mit dieser Leistung konnte man den anderen Mannschaften auf Augenhöhe begegnen.


Als letztes mussten sich die Turnerinnen am Stufenbarren unter Beweis stellen. Auf diesen Moment hat besonders ein der Turnerinnen lange gewartet, denn Alisa Ebert konnte ihre Mannschaft lediglich an diesem Gerät unterstützen. Jedoch stand selbst das bis zuletzt auf der Kippe, da sie sich zwei Wochen zuvor eine Prellung an der rechten Hand zuzog. Mit etwas Zähne zusammenbeißen und der nötigen Routine an diesem Gerät, war es zum Glück kein Problem die Übung fehlerfrei zu absolvieren und somit wichtige Punkte zum Mannschaftskonto beizusteuern. Außerdem machten auch ihre jüngeren Mannschaftskolleginnen ihre Sache sehr gut. Franca Friedel und Annica Tremmel konnten die Kampfrichter mit ihrem Flugelement überzeugen und sowohl Tanja Kehl, als auch Sabrina Schlicker punkteten mit einer fehlerfreien Darbietung.


Nachdem alle vier Geräte geschafft waren, war der Mannschaft eines klar: „Wir haben unser Bestes getan, um den Klassenerhalt zu sicher.“ Als bei der Siegerehrung die Platzierungen der Reihe nach von hinten vorgetragen wurden, hieß es mit jedem Platz der vergeben wurde aufatmen für die Buttenwiesner. Doch als die Turnerinnen auch beim dritten Platz noch nicht ihren Mannschaftsnamen hörten kamen Zweifel auf. Hat man uns etwa vergessen? Aber, nein! Durch ihre durchweg hervorragende Leistung hat die Mannschaft wahr gemacht, woran zunächst noch niemand glaubte. Sie holte sich souverän mit einem Anstand von zwei Punkten den Tagessieg und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Somit war auch allen klar, den Klassenerhalt haben wir in der Tasche. Doch damit nicht genug, denn bei der Verkündung des Tabellenstands beider Wettkämpfen lauerte gleich die nächste Überraschung. Mit dem dritten Platz qualifizierte sich das Team sogar für die Relegation und darf somit im Oktober beim Aufstiegsduell um den Einzug in die Landesliga 1 starten. Und die Zeichen dafür stehen gar nicht schlecht. Betrachtet man die Ergebnisse des Wettkampfs, so geht Buttenwiesen im Punktevergleich mit der besten Wertung als Favorit ins Rennen.
Auch wenn es sich bei der Landesliga um einen Mannschaftswettkampf handelt, sollen die persönlichen Erfolge nicht unerwähnt bleiben. Denn alle Turnerinnen des TSV, die an vier Geräten an den Start gingen, konnten sich eine Platzierung unter den TOP 10 sichern. Die Tabellenspitze wird angeführt von Franca Friedel, die sich neben dem Mannschaftsergebnis auch im Einzelranking den 1. Platz erturnte. Und auch die Youngster Tanja Kehl (4.) und Sabrina Schlicker (8.) machten ihre Trainer mächtig stolz.
Alles in allem hat die Leistung aller Beteiligten jegliche Erwartungen übertroffen und gleichzeitig die Tür zu einem neuen Kapitel in der Geschichte der Landesliga für den TSV Buttenwiesen geöffnet.

Banner

Sponsoren

Veranstaltungen Turnen

Keine aktuellen Veranstaltungen.